Menü
X

News 28.01.2011

CLAAS ehrt Preh als Lieferant des Jahres 2010

Bad Neustadt. Der Landmaschinenhersteller CLAAS hat die Preh GmbH als Lieferant des Jahres 2010 in der Kategorie „Innovation“ ausgezeichnet. Die Ehrung fand im Rahmen des 7. Lieferantentages am 20. Januar im Technopark Harsewinkel statt.

Der Leiter des CLAAS Konzerneinkaufs Rüdiger Mohr und CLAAS Traktor (CT) Einkaufsleiter Christophe Perge überreichten die Auszeichnung an Christoph Hummel, Preh-Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Projektmanagement, sowie an Martin Schäfer, Leiter Key Account Nutzfahrzeuge und Sensorik. In seiner Laudatio erklärte Perge: „Die mit Preh erarbeitete Produktlösung führte zu einer echten Win-Win Situation. Dabei wurde der anspruchsvolle Projektzeitplan jederzeit eingehalten. Im Ergebnis ermöglichte unsere innovative Zusammenarbeit eine Lösung, die in der gesamten CLAAS Gruppe eingesetzt werden kann. Und bei all dem stand eine verbesserte Ergonomie im Fokus, um optimale Bedingungen für die Nutzer zu schaffen,“ so Perge weiter.

Neben der Entwicklung und Herstellung von Kombi-Instrumenten war Preh unter anderem auch maßgeblich an der Realisierung eines innovativen Bediensystems für das Cockpit von CLAAS Landmaschinen beteiligt. Dabei handelt es sich um ein multifunktionales Bedienelement, dessen ergonomische Auslegung vollständig auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt wurde. Preh gehört zu den weltweit führenden Automobilzulieferern im Segment der Bediensysteme für das Fahrzeuginterieur. Dieses Spezial-Know-how wurde erfolgreich in die Entwicklung für CLAAS eingebracht.

„Die von CLAAS geforderten ergonomischen Eigenschaften des Multifunktionsgriffs konnten wir technisch ermöglichen. So entstand ein Bediensystem, das plattformübergreifend in verschiedensten Traktoren und Erntemaschinen eingesetzt werden kann,“ erläuterte Preh-Geschäftsführer Christoph Hummel. Und sichtlich stolz zeigte sich auch Key Account Leiter Martin Schäfer: „Unsere Ingenieure haben gemeinsam mit den CLAAS Ingenieuren große Innovationskraft unter Beweis gestellt. Heute freue ich mich sehr darüber, dass das Ergebnis unserer Zusammenarbeit diese große Anerkennung gefunden hat.“




Zurück zur Übersicht