Menü
X

News 15.09.2015

Erneut Q1 Award von Ford für Preh

Bad Neustadt a. d. Saale. Ford hat Preh erneut den prestigeträchtigen Q1 Award verliehen. Der Automobilzulieferer aus Bad Neustadt hatte an seinem Stammsitz unter anderem eine komplette Mittelkonsole für die Premium-Marke Lincoln entwickelt und gefertigt. Der Q1 Award ist die höchste Auszeichnung des amerikanischen Automobilherstellers für Zulieferer. Dr. Michael Roesnick, Vorsitzender der Preh-Geschäftsführung, und Benjamin Lobenz, Leiter des Preh-Werk Bad Neustadt, nahmen den Award im Werk Bad Neustadt entgegen. Preh hat in den vergangenen Jahren regelmäßig die renommierte Auszeichnung erhalten.

„Der Q1 ist eine hervorragende Anerkennung für die erstklassige Leistung des gesamten Preh-Teams und ein Ansporn, auch künftige Projekte mit höchsten Qualitätsansprüchen durchzuführen“, sagte Dr. Michael Roesnick. „Ein derartiger Erfolg wird nur durch harte Arbeit, Lernen und ständige Verbesserungen möglich.“

Die Mittelkonsole in Fahrzeugen der Premium-Marke Lincoln kombiniert die Bedienung von Klimaanlage und Infotainment-Funktionen einschließlich Telefon-, Navigations-, Radio- und Musiksystemen in Verbindung mit der Temperaturregelung.

Ford hat das Qualitätssystem Q1 ins Leben gerufen, um weltweit einen einheitlichen Produktions- und Qualitätsstandard im Bereich Komponentenfertigung zu gewährleisten. Um sich für den Q1 Award qualifizieren zu können, musste sich Preh einer umfangreichen Prüfung unterziehen, in der sichergestellt wurde, dass die Unternehmensgruppe die strengen Kriterien des Automobilherstellers erfüllt. Dabei wurde die Leistung des Unternehmens auch anhand einer Reihe weiterer Kriterien wie die Qualität der Fertigungsverfahren, Materialwirtschaft und Umweltverträglichkeit bewertet.




Zurück zur Übersicht