Menü
X

News 06.03.2014

i3 mit Steuergeräten und Bediensystemen von Preh

Bad Neustadt a. d. Saale. Preh hat für den BMW i3 die Steuergeräte für das Batteriemanagement entwickelt. Beide Steuergeräte werden am deutschen Stammsitz des Automobilzulieferers in Bad Neustadt gefertigt. Darüber hinaus liefert Preh auch Bediensysteme für das Fahrzeuginterieur des i3: den iDrive Touch Controller und den sogenannten Fahrerlebnisschalter.

Die Komponenten für das Batteriemanagement umfassen die Steuergerätetypen BMU (Battery Management Unit) und CSSU (Cell Supervising Sensor Unit). Diese Steuergeräte sorgen mittels gleichmäßiger Ladung der Hochvoltbatterie für eine optimale Batterieperformance. Denn der Hochvoltspeicher wird permanent beansprucht, sowohl durch den Energieverbrauch beim elektrischen Fahren, als auch durch die Energie-Rückgewinnung beim Bremsen sowie beim Laden. Zudem weisen die Batteriezellen typischerweise in Abhängigkeit von Alterungsgrad und Fertigungstoleranzen unterschiedliche Ladungsniveaus auf. Deshalb überwachen die CSSUs permanent jede einzelne Batteriezelle hinsichtlich Spannung als auch Temperatur. Diese Daten werden in der Battery Management Unit verarbeitet, um die unterschiedlichen Ladezustände anzugleichen (Balancing) und so eine optimale Batterieperformance sicherzustellen.

Neben dem i3 verfügen noch weitere Fahrzeuge des Münchener Premiumherstellers über Preh-Know-how für das Batteriemanagement. Dazu zählen der rein elektrisch angetriebene BMW ActiveE sowie Hybridfahrzeuge – u.a. der ActiveHybrid 5 – und auch der E-Scooter BMW C evolution.




Zurück zur Übersicht