Menü
X

News 01.02.2016

Joyson und Preh vereinbaren mit TechniSat Übernahme des TechniSat Automotive-Geschäfts

Preh gemeinsam mit TechniSat auf dem Weg zum Global Player für Car Infotainment, Connectivity und Telematics

Ningbo (China)/Bad Neustadt a. d. Saale/Daun. Die Ningbo Joyson Electronic Corp., Ningbo (China) und deren Tochtergesellschaft Preh Holding GmbH, Bad Neustadt a. d. Saale, übernehmen zu je 50 % den Geschäftsbereich TechniSat Automotive von der TechniSat Digital GmbH, Daun. Einen entsprechenden Vertrag haben die Parteien am 29. Januar 2016 unterzeichnet. Innerhalb der Joyson-Gruppe wird TechniSat Automotive im Unternehmensbereich „Automotive Electronics“ neben der Preh GmbH als „Preh TechniSat Car Connect GmbH“ geführt werden. Die Übernahme bedeutet eine nachhaltige Verstärkung und Kompetenzerweiterung der Preh-Gruppe zu einem global aufgestellten Systemanbieter im Automotive Bereich. Mit den gebündelten Kompetenzen von Preh und TechniSat Automotive schmiedet Joyson eine Technologiegruppe, die ein Umsatzvolumen von über einer Milliarde Euro repräsentiert und sich zu einem Global Player für Car Connectivity und Human Machine Interface-Syteme (HMI) entwickeln wird. Die rund 1.200 Mitarbeiter von TechniSat Automotive werden übernommen. Ebenso bleiben sowohl die TechniSat-Entwicklungsstandorte in Dresden, San Carlos/Kalifornien (USA) und Shanghai (China) als auch die Werke in Dippach/Thüringen und Oborniki (Polen) sowie die Betriebsstätte in Daun erhalten. Über die Modalitäten der Transaktion wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen Behörden. Die TechniSat Digital GmbH, Daun, wird sich künftig auf den Geschäftsbereich „Consumer Electronics“ konzentrieren und dieses Geschäftsfeld eigenständig weiterentwickeln.

TechniSat Automotive entwickelt und produziert innovative Produkte und Softwarelösungen auf den Gebieten von Car Infotainment und Navigation sowie Fahrzeugvernetzung und Telematik. Als direkter Lieferant der Automobilindustrie (Tier 1) verfügt das Unternehmen über langjährige Erfahrung als Entwicklungspartner für Navigationssysteme renommierter Automobilhersteller, allen voran für die Volkswagen-Gruppe. Zu den langjährigen Kompetenzen von TechniSat Automotive gehören auch Softwarelösungen für Tuner und Telematik.

Anlässlich der Unterzeichnung sagte Jeff Wang, Gründer und Mehrheitsgesellschafter von Joyson: „Wir schlagen ein neues Kapitel in der Joyson-Wachstumsstory auf. Die Übernahme von TechniSat Automotive befördert unsere ohnehin sehr erfolgreichen Automotive Electronics-Aktivitäten in eine neue Dimension. Die Kompetenzen von Preh und TechniSat Automotive ergänzen sich in idealer Weise und eröffnen uns neue gemeinsame Geschäftspotenziale. Wir werden die anerkannten Preh Car HMI-Konzepte und die bewährten Telematics- und Infotainment-Kompetenzen von TechniSat Automotive in innovative Gesamtlösungen integrieren. So schaffen wir neue Möglichkeiten zur umfassenden Vernetzung von Fahrzeugen. Wir kommen damit unserer Joyson-Vision des „Connected Car“ einen entscheidenden Schritt näher. Ich bin davon überzeugt, dass wir durch die Übernahme sowohl für Preh als auch für TechniSat Automotive eine Win-win-Situation schaffen.“

Für die TechniSat Automotive erklärte deren Gründer und Geschäftsführer, Peter Lepper: „Für uns war entscheidend, einen Investor zu finden, der sowohl das technische Know-how als auch eine breite Kundenbasis besitzt, um unser Automotive-Geschäft zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Mit dem Investor Joyson und dem operativen Partner Preh wird die internationale Wettbewerbsposition von TechniSat Automotive nachhaltig gestärkt. Außerdem passen auch die mittelständisch geprägten Unternehmenskulturen sehr gut zueinander. Insofern bietet die neue Partnerschaft für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von TechniSat Automotive eine gute Zukunftsperspektive. Gleichzeitig werden wir uns mit der TechniSat Digital GmbH nun vollständig auf den Consumer Electronic-Bereich konzentrieren und diesen weiter ausbauen.“

Für die Kunden von TechniSat Automotive werden die bewährten Ansprechpartner erhalten bleiben. Zudem wird in der Geschäftsführung der neuen Preh TechniSat Car Connect GmbH der für das Automotive-Geschäft verantwortliche TechniSat-Geschäftsführer Peter Kohlschmidt für ein Höchstmaß an Kontinuität sorgen. Peter Kohlschmidt: „Wir begrüßen es sehr, dass wir mit der Joyson-Gruppe von einem finanzstarken strategischen Investor übernommen werden, der unser weltweites Wachstum vorantreiben wird. Gleichzeitig sehe ich es auch als eine große Chance, dass wir mit Preh einen starken Partner erhalten, der über einen beachtlichen internationalen Footprint verfügt, aber ähnlich wie wir mittelständisch geprägt ist. Wir werden mit Blick auf Produktportfolios, Internationalisierung und Kundenzugänge gemeinsam von der neuen Partnerschaft profitieren.“

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen von TechniSat Automotive und heißen sie in der Joyson-Gruppe willkommen“, so Preh-CEO Christoph Hummel. „Wir bei Preh schätzen die hohe technologische Kompetenz und Innovationskraft von TechniSat Automotive und sind davon überzeugt, dass wir mit Blick auf Geschäftsverständnis und technologische Trends ‚eine Sprache‘ sprechen. Mit der Unterstützung unseres Gesellschafters Joyson werden wir gemeinsam neue Geschäftspotenziale heben und eine erfolgreiche internationale Wachstumsstory schreiben.“ Nach Einschätzung von Hummel handelt es sich bei der Übernahme um keine klassische Synergie-Thematik, sondern vielmehr um eine perfekte Ergänzung von technologischen Kompetenzen und Marktzugängen.




Zurück zur Übersicht