Menü
X

PREH INNOVATIONEN

DAS AUTOMOBIL VON MORGEN

Mobile und technologische Trends in clevere Produkte umsetzen –
das ist eine Herausforderung, die wir bei Preh gerne annehmen.

Zum Beispiel gilt es, die Bedienung im Cockpit so intuitiv zu gestalten,
dass Autofahrer möglichst minimal abgelenkt werden.
Stichwort: Aktives-haptisches Feedback. Ein weiteres großes Thema ist
E-Mobility und damit verbunden die Reichweite von Elektrofahrzeugen,
die sich mit effektivem Batteriemanagement optimieren lässt.

PREH INNOVATIONSREPORT 1

E-MOBILITY

Vernetzte Technologien, verändertes Nutzungsverhalten und vor allem ein wachsendes Umweltbewusstsein erfordern smarte,
leise und umweltfreundliche Mobilitätslösungen.

Ob in Paris, Shanghai oder Berlin: E-Mobility ist weltweit eine Schlüsseltechnologie für das Automobil von Morgen. Ein Erfolgsfaktor liegt in der Entwicklung
effizienter Batteriesysteme. Dazu tragen wir bei Preh gerne unser Know-how bei. Zum Beispiel mit Steuergeräten für das Batteriemanagement in E- und Hybridfahrzeugen
sowie der 48 Volt Technologie, die sowohl für zusätzliche Komfortfunktionen als auch zur CO2-Reduktion an Bedeutung gewinnt.

Preh und die Elektromobilität

Interview mit Michael Bischoff (Bereichsleitung E-Mobility)

MEHR

PREH INNOVATIONSREPORT 2

AKTIVES-HAPTISCHES FEEDBACK

Klassische Schalter weichen im Cockpit immer häufiger alternativen Touch-Anwendungen.

Die Bediengewohnheiten von Smartphones mit maximaler Fahrsicherheit zu kombinieren – damit beschäftigt sich Preh. Um die Ablenkung zu minimieren,
haben wir eine skalierbare Aktuatoren-Technologie entwickelt.

Sie ermöglicht es, Touchscreens mit einem aktiven haptischen Feedback auszustatten. Damit bekommt der Fahrer hör- und fühlbar eine ähnliche
Rückmeldung wie bei Betätigung einer herkömmlichen Taste.

MEHR

DAS MULTI-MEDIA-INTERFACE (MMI) ALL-IN-TOUCH FÜR DEN AUDI Q7

BEDIENOBERFLÄCHEN MIT AKTIVEM HAPTISCHEN FEEDBACK

Spezielle Aktuatoren von Preh verleihen Touchscreens eine aktive Haptik und machen sie vom Bediengefühl her zu klassischen Schaltern.

PREH INNOVATIONSREPORT 3

BEDIENUNG IM VERNETZTEN INNENRAUM

Das Auto der Zukunft fährt (teil-)autonom. Der Innenraum wird sich zu einer Erlebniswelt entwickeln, in der die Reisezeit so angenehm wie möglich gestaltet werden kann.

Ob als individueller Rückzugsort im Verkehr oder als rollender Arbeitsplatz – in autonomen Fahrzeugen kommen deutlich erweiterte Infotainment-Angebote zum Einsatz.
Die Konsequenz: Die Bedienung und die Anzeigen im Fahrzeug werden sich verändern. Zum Beispiel durch nahtlose Human Machine Interface (HMI),
so dass wichtige Inhalte auf verschiedenen Displays in gleicher Weise dargestellt werden können – und nach persönlichen Vorlieben des Fahrers kombinierbar bzw.
arrangierbar sind, also eigene Nutzerprofile erstellt werden können.

MEHR