Menü
X

News 11.11.2019

Preh mit neuartigen, flexibel anpassbaren Bediensystemen auf der Agritechnica

Hannover / Bad Neustadt a. d. Saale. Der Bereich Commercial Vehicle HMI von Preh stellt bei seinem zweiten Messeauftritt auf der Agritechnica (10. - 16. November 2019) in Hannover (Halle 17, Stand-Nr. 54) seine Lösungen für „Customized HMI Systeme“ in den Mittelpunkt.

Unter dem Motto „more with less“ präsentiert Preh multi-funktionale Bedienelemente, die einerseits intuitiv zu bedienen sind, sich aber auch flexibel an die steigende Komplexität der landwirtschaftlichen Praxis anpassen lassen. Hierfür setzt der HMI-Spezialist unter anderem auf aktive Bedienoberflächen, die Touchscreens mit haptischem Feedback, Kraftsensorik sowie 3D-Elementen zu einem vollflexiblen Bediensystem verbinden. Damit erschließen sich erweiterte Einsatzfelder für die heute schon eingesetzten Displays in den Bereichen Schaltfunktionalität, Blindbedienung, Fehlertoleranz und sicherheitsrelevante Anwendungen. 

„Neben unseren Vorentwicklungen stellen wir zur diesjährigen Agritechnica auch ein komplettes Traktorbediensystem in einer Serienanwendung vor. Hierbei haben wir unsere langjährigen Erfahrungen im Landtechnikmarkt gemeinsam mit unserem Kunden optimal mit dem modularen Plattformansatz aus der Automobilindustrie verknüpft. Im Ergebnis können wir ein innovatives HMI-Gesamtsystem vorstellen, das sich haptisch, optisch und funktional gut in die Reihe hochwertiger Bediensysteme einfügt, wie wir sie aus dem PKW-Bereich kennen“, sagt Michael Jendis, Executive Director Commercial Vehicle HMI bei Preh.

Preh-Plattformkonzepte erlauben es, innovative, kundenspezifische Lösungen mit  bewährten Funktionsbaugruppen und der hohen Qualität von Preh-Produkten zu verbinden. Im Kern geht es dabei um die kostenoptimale Darstellung von Innovation und Variabilität.

In Zusammenarbeit mit einem Traktorhersteller wurde der Preh-Plattformansatz in einer neuen Serienlösung realisiert. Zu den Highlights gehört der Multifunktionshebel, welcher mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet wurde, um die Ergonomie zu verbessern und ein häufiges Umgreifen auf andere Bedieneinheiten zu vermeiden. Zum ersten Mal wird auch ein aus dem PKW-Bereich bekannter Dreh-Drück-Kippsteller zur intuitiven Menüsteuerung eingesetzt. Preh’s bewährte, auf Magneten beruhende Haptik sorgt für ein besonders hochwertiges und robustes Bedienerlebnis. Der HMI-Spezialist verwendet ein standardisiertes Tastendesign für Tastenblöcke, die unterschiedliche Funktionsgruppen bilden und durch ein Farbkonzept klar unterscheidbar sind. So kann die gewählte Belegung von Tasten oder Stellgliedern ganz einfach auf den ersten Blick erfasst werden. 

„Insbesondere dank der engen und guten Zusammenarbeit mit unserem Kunden haben wir gemeinsam ein intuitives, hochwertiges und flexibles Bediensystem realisiert, das für Preh einen guten Schritt in Richtung unserer Vision „more with less“ bedeutet. Die Landwirte werden die praktische Bedienbarkeit dieses Systems schätzen, denn obwohl es eine hohe Komplexität und funktionale Dichte abbildet, ist es sehr praktisch bedienbar“, erklärt Jendis.




Zurück zur Übersicht