Menü
X

News 16.04.2019

Preh präsentiert 3D-Landscape-Bedienkonzept auf der Auto Shanghai 2019

Bad Neustadt a. d. Saale/Shanghai. Die Preh GmbH hat die Touchscreenbedienung im Fahrzeug auf ein neues Niveau gehoben: Vom 16. - 25. April 2019 präsentiert der HMI-Spezialist auf der Auto Shanghai eine innovative Weiterentwicklung seines Konzepts der „haptischen Landschaften“. Diese erleichtern dank strukturierter Oberfläche und haptischem Feedback die Funktionsauswahl im Cockpit. Das neue 3D-Landscape-Konzept von Preh zeigt, wie eine transparente Touchscreenabdeckung in Form einer 3D-Oberfläche mit Erhebungen und Vertiefungen sowie aktiver Haptik die Bedienbarkeit eines Touchscreens spürbar verbessert. Auf dem Gemeinschaftsstand der Konzernmutter Joyson in Halle 6.2, Stand 6BF151, können sich Besucher davon überzeugen, dass sich  Fühlhilfen und haptisches Feedback mit einem markenspezifischen hochwertigen Design verbinden lassen.

Der besondere Clou des 3D-Landscape-Konzepts: Der Finger des Nutzers kann sich auf der Oberfläche orientieren, ohne vorzeitig eine unerwünschte Funktion auszulösen. Nur wenn eine definierte Kraftschwelle durch bewussten Druck überschritten wird, kommt es zur Funktionsauswahl. Eine Aktivhaptik bestätigt dies mit einem fühlbaren Impuls, der sich für den Nutzer ähnlich anfühlt, wie beim Drücken einer (herkömmlichen) Taste. Orientierung gibt zudem eine Farbkodierung der einzelnen Menüs, die nach kurzer Lernphase die intuitive Bedienung zusätzlich erleichtert. 
Zu den weiteren Vorteilen der neuen Preh-Studie gehören auch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten: So kann der Touchscreen beispielsweise mit einem auf dem Display platzierten Drehsteller kombiniert werden, der mit spezieller Klebetechnik befestigt wird und zusätzlich mit einer Drückfunktion ausgelegt werden kann. Alternativ können mittels aktivem haptischen Feedback Drehsteller oder Schiebereglerfunktionen virtuell realisiert werden, so etwa zur stufenlosen Temperaturregelung der Klimaanlage.   
Preh Chief Technology Officer Jochen Ehrenberg erklärte hierzu: „Touchscreens sind aus modernen Fahrzeugen nicht mehr wegzudenken. Durch die weiter zunehmende Zahl an Bedienfunktionen steigt bei herkömmlichen Touch-Lösungen aber auch die Gefahr der Ablenkung des Fahrers. Um diesem Risiko vorzubeugen, setzen wir mit unserem 3D-Landscape-Konzept auf Oberflächen mit Struktur und aktivem haptischen Feedback.“   
Zu den weiteren Messehighlights der Preh GmbH gehören innovative E-Mobility-Applikationen insbesondere im Bereich der 48-Volt-Technologie. In Shanghai werden z.B. 48V-Mild-Hybrid-Lösungen gezeigt, mit denen Preh in Mercedes-Benz-Modellen mit 6-Zylinder-Motor vertreten ist.

Bildunterschrift:
Für weniger Ablenkung bei der Funktionsauswahl im Cockpit: das 3D-Landscape-Bedienkonzept von Preh.

Über Preh

Als global aufgestellter Automobilzulieferer beschäftigt die Preh-Gruppe aktuell rund 7.500 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von mehr als 1,3 Mrd. EUR. Preh wurde 1919 in Bad Neustadt a. d. Saale gegründet und gehört seit 2011 zur Joyson-Gruppe. Zu den Entwicklungs- und Fertigungskompetenzen von Preh gehören insbesondere HMI-Systeme für Pkw und Nutzfahrzeuge, Infotainment- und Connectivity-Lösungen sowie E-Mobility-Steuergeräte. 

Innerhalb der Joyson-Unternehmensgruppe, Ningbo (China), die 2004 von Jeff Wang gegründet wurde, bildet Preh als Tochtergesellschaft der börsennotierten Joyson Electronics Corp. (600699:Shanghai) die Division Automotive Electronics. Joyson zählt heute weltweit zu den 30 größten Automobilzulieferern.




Zurück zur Übersicht