%PDF-1.4 % 3 0 obj <> /Contents 4 0 R>> endobj 4 0 obj <> stream xYKsF{ښV%U rdYQJfR0_ J}7c0CԺT"A3o:D&J| L_Al(~_B]™#1 >xg+4 |U2-2 b%l+k "MEk."cώjG@w {'k7p֎\Ój5|kkOqNl VG^VThW&xw G_w!^hE\Ù%\[*5kȒm>jC|1KQXZm L?*̛|oW0|+8c~]K¡Ρ?}?#[ Fn| wM /  >Vcy>`ooOغ@ڳK}!#k# 9򘻡#UK~X^lL8{f6kQ f+z|hq`M?D<?dhhT+Ώ8׈BNz&O&Cf+k>:AP909 &Mb03lz%xLD{3՞C~{;)VXm7LLP+}3w@L*#8E]VYMby{JmԻgqgWDA▙xk+hq1 v;@rJ5*Q9KĻm [&ʅ Ǩkw m%`ÏTHVU>A]a kW#OR'K/j<.x5=]/S4a$r٠ŏ!,C*6z;q(F^[PFf.iDJsEI7ULGV^s2E⪇pָEU}C'? IB[)(D=6=iD d[Toq 1QFb J}wɲ4uMǑ[S֎9"捺Xb4l?Uڰ$@^nb'XW^kfvme78nKe@/%7זr!B ?IN5+GED6#HʍmX{\d6,>.rđnY3GGǰ@,7(&tMO74 3m w4.r3pHڶ҆0=1~ 8"\;0i.B{v#C {#P9k ' hRВmnГ~koe A$TېmBQjI]RF|D1•WZ엿m*BYr+bYLWw~m_a6DFbSJר]J^eUPYjf/ok7}ůmV0'\JؽIIm6ĵV+Fz1ށ6mLPcE;aqf%YDm4JZT)7k{Wi QOWWך=bRAf OIʎ䶀 沭-ip/$\lfO}mY /`]3Zk Ԉ fa&s2mk-6mϼH0,y|.(er˹5S$o[9/Be?B Na7^u1-H]⣽fN=};bgN<xFLЬ\ Kv\yMy?r endstream endobj 5 0 obj <> /Contents 6 0 R>> endobj 6 0 obj <> stream xWMoFݳ~CQ I[8n\8u EK^z!3ovIʑ.3H0mg8_yz4էW_gZ qAGֿDՍZB(*W=ҎV#5ҾĹ޾Щorrѓ9o9sZ,ֱgZ@ܜ^} .h*I'RGWV{4ިoI~$y,$]\uuL:vtFәZ->U;HNE|#ƐcPy|G;x Ù 1M0,F#NesZ,%iMZӷotv4 V 2ZNuAYçrrLwKK?kgسX2ίK֗ڒ5AVtDKħFK&B˺. [QNHDяM/8cyN%ꄫP|<&VňdJ]zn32G>&J;9V){Yy1ޔn/_yC'T9F7ۏ?㖖馸 '\9 L9njlwu)e8IWyüE\dkm?Rl/JxVkl;6lF;jj8>ރxآۺr dv4,;CXZnZm_kE>G`;C*{/Dc QgsdmegX5;Y_?^uU,jP{@}VO_BtuV 3qާ 35_Hsm7t91^1VK$C\ ŵs!#4[1Ugb5vxE+RAGS2I\mDiڌ%52M'(Jqt+ Qk2-GMPsFŕơf%4n{kQˑi4ۑ8GHأBG5!Kb? |$1 Sp3e+OXDŽ˻ endstream endobj 1 0 obj <> endobj 7 0 obj <> endobj 8 0 obj <> endobj 9 0 obj <> endobj 10 0 obj <> stream /CIDInit /ProcSet findresource begin 12 dict begin begincmap /CIDSystemInfo <> def /CMapName /Adobe-Identity-UCS def /CMapType 2 def 1 begincodespacerange <0000> endcodespacerange 1 beginbfrange <0000> <0000> endbfrange endcmap CMapName currentdict /CMap defineresource pop end end endstream endobj 11 0 obj <> endobj 12 0 obj < >> /FontFile2 14 0 R >> endobj 13 0 obj <> stream xj @ uouY{WuUH+ rBHHR34Ьf7k~ Zآ-kyheCjukZpZ߆6͍mk{;ٮvk`:ܑvd:ݙv]bc]rWڵwvwn߃M=yezݛz;wӚz#?Mk_*_׿ endstream endobj 14 0 obj <> stream x|`ݻ\].ɥH;HҤW5A`BBH0H E4HUT B "*"* *? m7s%w >`wgfgg{8Ԕ۾er1YŦAL*3 [xⱅx؟UZ nw{ϱs}Ҷdemc:O_X_ȼ²X@Aј,u yFaVE1]CY9o<lkYcqIN%IX KIHw)\\esA4,z{AWz \ F ;dflfx')E|[D ; AQolfl^_hZCv;|ب@+wO•u )C 5 !"%DA4&hm! R )htN ]gtz@_a A0PC a#adB1n9 c!|w&e<,B**Gׂx)W= A IW!Y3(}!24¨fg4n&fg&1af!,9$="88wևoȞ/k՚oiۚFRHґJU~STPB-xL:ZaIGΡ#7!9^AVyU 'OJrM(LjԦ-?UxiV/>_Y!<^n2sX@SBY0i NdVט٭M[O2۟~~,L9KN/`79|zc14@gU‘U̐l9(@H15ûG$5@װoMkj̠5=A>"%LW$!۱FWӿh* $fP<}t&k\%r$lRz &G!PZFxD&Ը,bĊQoc%тkk8Z95ц&GE'Դ$?"9*"\ bOHI~I%nxw- m\FFms7*mY-ZإGk|}GVTU./\{'~8nߓ^NHF;0)&s)Fb%-=J{ G֊jZs( rLCsVn+6`gLJTQ)X'bŚ_5y#ECrk64V9s>?,OqKWszUcə_\]w];idѽ3'NsX%xI:65Zr|j[xPF,*;aXe"+TzaG ǂˑ֖8@=!'93$|IeW" r>15Dw~ؙCo߽mYbQ%S^*y4e{':vC .fՒUJ}gـq'&Yߋ\شrF1m ȟ\|nxYid|SnKRrZ}(1P~VvqO|X`f/QdAg^2j[vkup=EL(9Y4W)~3z(LT&2c-D r=~CM2q?j0}mZXiFs)I-٥?ѶmxfϠwmʥM[CI_H3 YCTQ_ )7 f[ku˟ɟV9O+:Ti}}d:?VKuO+y+榷\P> H,H\RT=&r_BeCAZYCCB4Bkl6,B'L*2O2./>FY B:YQuMt285㾍N+k& I!v3F&abP]1*sˋ>6)eM]|4}ޛWV/r0J ѸVX*7&~C34c0fZ1ɣyI6@2 f-H=xG N4ì4ʑ+$wOKkox}gn,хW*p=UA ]^;/.HyǪ濳qղ5ȣpm"O M}68ц2mX d7Dy'xd0Z Pye< N!(KHqwuYG([8Op~b +^LFN&^ 4Iy1ʚ_j9wn6)%/'lTtRsb+5⤉O߽}Rݎ6kړޥgAOgx̻vFZ8I0Ѳْ"0 ,n+>jF'lh@G+7w#CfUBK[U>v*J ea4$bݲl WwJ8!x'ךtӠj92> ḢN釳٧\3Fì9e1b ŘQ1t 1>16fF nO^1@H2q;kSW+ZM+TrэkG5gιM{r걯06f_\[1ݷ =lsFfG0@$[b`2fa/V| _k& X S\7ē C_ aiI;BY+:׏=Ġ*;+oudC#Vߚ 䤟 IJYH-.~ܻ;ӴQ h k0lƖZFV~Q#v@~k/͡813S9a'h!kBXl*"Ld9P -:+HC\tȣ`ne{3:ԎH,;!meKje".j$Efi'OS2+KYpG<<[XyBâ'(G׬!&G  E\:6e2*3'v-fW,gGϝ0;6:*>>*:>iG:OY/>74zeUeϩ#-]{ ԓѻjy s$=ۋE[Qvvt /}rdy*Fnq'I {}*$vrѶ9Qrl7Nq@QU#r8i רp4z"{LUnJd~<!ltI<0.iX-a5ON>M)u do(j*$]SDv0vG:ȾuL2hw)JOi|E[vx f2}fUB;K{je_m,`*F$F&%3g=5M|?H9P. JP֞G23?=LZC)U)rّ#lO = 挈 "T %~T]J2D&f7(U~%~?巛yRᬏ+[^a-k1Է@3OH28Ikdd'+j]LgonX^|& 3;Q^d| p<u@T@*i#l^dT Ct6y>R䛫70Bt#p{ј}pu 7~KSShK%bdJ}xȨmzKVgaq"N|?a]"WF6Uc S'$0NdE%NVV ]p{JfK ]濊<|$2ouw0{+>4ϻ?NytV` vUߡ\۳6௟9}O/<.l OȜ  (:X Ceie%ֲ.]IP<tkAV30.N"R*'˅. +nc/j&!fz.z|i Zn5rWq$uy{\'[Y^u&>rO&~`3 OdGQɺ"-UA 2ʺcUUBWok%sm)(A)<"E`?wP%_.: 4+P3As9wN?_Qv+gJ@'?x.{NJ Iʳ$ʵDMbϕGr]Xcy=m&O̜C6C 6U .tEfm[ZmtI$ jCe :dɧZj?ٓoǸf.y S\vܴѕjIMTVeh5Ѯ|<|9meAnEjb}:Fd1l%0nU.~L\xDAGY囨E9 а#2_15E'n!տI'r]Fm| rpjZ NܠŨ8&&TKKChm5rkց-ĺǃ$ ={]hڍK gvDa&Z "H"Tj̟j읤,J޺&txXdIBOCZO8.~mrp;>P9aa73_-%k++JrYgI4U-zѺ>^qe} >#S8rbJ˟J!rF qnC!`eZQkeQ#ihSX0YwT6/%n~:g1UU27ԦFh6'L~rE9DU<d&iVf"͜(/%OLL4`Bg7\r/FWUL`ߞ "ҴAv%p%v>=18%ߨH1J|ץRw~m7/4/=] psek15NLci,439% W]V1}-sZ.لlzt_gM>m;+w7f|6"fCc46qQΰg[?gz҃3_._ʊz˞<dk4ׄKؚK$bp؞ 7'$_%)8'  ֽUY@=q6)(y[̖\N LN%K&Ѹct\\tTlؾ 1^G<Swc]O{nYc5r8-;uP#ܨLw ȆUJ s1 {M֯USEP@k y+9kzne%^?w4K!?^6i Z.ֆ+=fSFDN;Hv(1lD4"l>muFv5⢗4v7͂ks_*V۲܈m/o:O=\~v1=| U'~}"%Sf0^OD\x+bޑ`'zGM#& N*/RMo*v!&vS᪝?Zg&]cr]/=cѿmIp/AV/{϶OS/x6Bd3"tO0}]*{'\efUyؾqZ•ǨoVo){h]*v޸ԎFm][6|"u%1TL=$}˪;rZdh|}JY%Lc=̦.SI6@s 9t9 !rrsc/bIIOܫPo5e gtX2z%gؤas x>- Dhڎ?j8mp bܜYmL2c8 89ґo|_nipeٳ@hixhhojyT"Z$|p+^i8{=.{;̣AM21YV1{T]4=i|S{aBaQS.q &`MYEWһR)RU%=cJ`5ODwqPKHgY^:w|!M'H\BRN*wʙJT%BǺOJεg:msm2V\D.x*MD<'"I"e)P\XH*K]˯y%FS&W0s^& NOc- {jd1$v!Xt$fE20*Eɛ[XTi1-r8^@B8\I]|=~I*f+tBB$xv>"Uq )eS%:eǮ&;v?:|XS)Hu#ҏJ8@9_~[1/+=XĐzϺNw ^/&v:A}^9Z|u^}>%9- aNkNB6?\Dz?>x޵C9>D޴t^9o`ҏGSj9v+O~JÏQh594:ͳWO`'$N91`>3GtLKϣu+NzR1Yq.IS ,~D Q S8H:ﺱwlU?=r8 Gzif>sfN- C\"$oלNgNg&PD<%w~Hg|uءV-t{wGLߢ8vk9}H@cNhrNfysKE;ϻI6#_4J%0wAܱ?y!;V7fs;d19+*i{˗ߧ]c,FAa T'jbef랔~$K71L3ml^B^By[^jz+%E_Ө[ SṗGN忄qkT^81v0.vqR?&`=E wz_SwBFbIU_nwnዠOS{vPW4iNu]Vy? 8(hCSu zF`R9~|ߩ OMcC?o~XωEP*}\PN„_dt}- W%㕏hW8r^FCGрmBl UfDkg8,% U X*4 cipXukLɒO@xg`Z㠓#!P<="DC|0 e@ho+lqF%P p XΆuXA֯.V9NIP@a r20Wzp/ЭНX6*>? RQa  &K-Rq2mqҙ+ t* aGRNRT5jzzz 6K)tOtv?^#T;spIxƞЭxrIؼ2cbm{`|8*5)) FU9Ƈ!Eʊ ,䌝XUU92QgI@XWsNIi~xcbBD5mr\M"HYx!Yחr-NRc$+;0ecQBQ`2aL!%2gqBXea+ψJK"ld؎~9_dͿdqz90 Yka˓_m8>;Xc|8k >loNke8U{T*&(pp D)C=`s=p!m@䕕7 E%cMVJMzw1`hxۖ  1UV3 KdOw=۷i}XxfH tAO0)o*/3%W{'殺hJjǷnIni`%M;Sd> /Length 985>> stream hZ]0 $  H@$ a$@No垷ua=I[VU@JS1=nNd<;[3&0BE[`\Fɩ募YU:[iN'iY q~\qijnEרSmZ63{{qC:M݈+2FB[2I'H!{%mҡ⩫!,\1Bb^l!dmTx,dyb#l٫ጂEf!UQ68˓C,-wl{c KG6u:ĒgՆ29HKБȁa-k5&rw~di6cޔe2(@CT=N勉،"sz>s?@S H~L^i yClF p/o!ku;c Kýk4khBn~,<, 7%i`Vȹ-]AO >Ocx/hE9S)_ FPWR͒t*!g #U~EHiq]K#kjZ7[zm#K#KǃVsKҶ#mdTdej>*bƚnA݆5 Vj氰 ֍;8_d m?Ri?Sjx^sY;6*p/(?W@j:  ^cԶ́ᷖV=-y/Y (;(\S7]> /Length 575>> stream xAr Eq{uz,]8$" uƵDa7]k `[ierRh#h'Z{ֱ0h=Bu:6\bZ+o_s("{罬RZE}sXq4RТ^UF~Is`Yw([TK);pC1Tnq|ʇ0~''{Vnwxs2HH5*R>䁏w_O\xMpJ }} c غk 9JӾޗw0UHc`هL ]zӗ"_H_w$(lqpgk7O|zxI|릀~#Q9؄5R.! yZXw8yZODBM=4o}5 c[l̠:Ҫhub:![fbأJ cw>D \YGh> /ExtGState << /GS1 7 0 R >> /XObject << /I1 15 0 R /I2 16 0 R >> >> endobj 17 0 obj << /Producer (mPDF 8.0.5) /CreationDate (D:20210120180113+01'00') /ModDate (D:20210120180113+01'00') >> endobj 18 0 obj << /Type /Catalog /Pages 1 0 R /OpenAction [3 0 R /XYZ null null 1] /PageLayout /OneColumn >> endobj xref 0 19 0000000000 65535 f 0000004319 00000 n 0000019679 00000 n 0000000015 00000 n 0000000223 00000 n 0000002808 00000 n 0000003016 00000 n 0000004414 00000 n 0000004475 00000 n 0000004619 00000 n 0000005610 00000 n 0000006006 00000 n 0000006075 00000 n 0000006375 00000 n 0000006790 00000 n 0000017622 00000 n 0000018849 00000 n 0000019832 00000 n 0000019964 00000 n trailer << /Size 19 /Root 18 0 R /Info 17 0 R /ID [<91334712bde8e5b9cd8cf796bf214a2e> <91334712bde8e5b9cd8cf796bf214a2e>] >> startxref 20074 %%EOF Alle Pressemeldungen und Fachartikel von Preh Automotive im Archiv
 



Presseinformation

Preh auch im Jubiläumsjahr weiter auf Wachstumskurs

Die Preh GmbH hat ihren seit fast zehn Jahren währenden Wachstumskurs auch im Geschäftsjahr 2018 fortgesetzt: Der Umsatz des Automobilzulieferers legte um 7,8 % auf die neue Bestmarke von rund 1,32 Mrd. EUR zu (2017: rund 1,22 Mrd. EUR). Im Auftragseingang betrug das Wachstum der Preh-Gruppe 7,1 % gegenüber dem Vorjahr. Verschiedene Faktoren – wie z.B. erhöhte Materialkosten, negative Währungseffekte durch einen stärkeren US-Dollar und erhöhte Einsparanforderungen von Kundenseite wirkten sich jedoch negativ auf die Ertragskraft von Preh aus.

 

Dementsprechend lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 44,8 Mio. EUR deutlich unter dem um Sondereffekte bereinigten Vorjahreswert von 52,7 Mio. EUR. Neben hohen Investitionen in Zukunftsmärkte hat Preh auch weiter kräftig in den Aufbau seiner Belegschaft investiert. Ende 2018 beschäftigte die Preh-Gruppe rund 7.200 Mitarbeiter, was einem Zuwachs von rund 10 % gegenüber dem Vorjahreswert entsprach (Ende 2017: rund 6.560 Mitarbeiter). Neue Jobs wurden dabei nicht nur international, sondern auch am Stammsitz in Bad Neustadt geschaffen. Dort stieg die Zahl der Mitarbeiter um rund 4 % auf 1770 Beschäftigte (Ende 2017: 1.700 Mitarbeiter). Der Start in das Geschäftsjahr 2019 war für die Preh-Gruppe durch die allgemein gedämpfte Branchenkonjunktur und einen weiter steigenden Kostendruck geprägt. Preh befindet sich zwar auch im Jahr des 100-jährigen Firmenjubiläums weiter auf Wachstumskurs. Die Geschäftsführung hat jedoch ein Kostensenkungsprogramm auf den Weg gebracht, um die Ertragslage des Unternehmens wieder zu verbessern.

„Das zunehmend schwierige Branchenumfeld hat sich im Jahresverlauf 2018 auch bei Preh bemerkbar gemacht,“ sagte Christoph Hummel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Preh GmbH. „Wir befinden uns zwar nach wie vor in Umsatz und Auftragseingang auf einem robusten Wachstumspfad und haben massiv in die Zukunftsfähigkeit von Preh investiert. Mit dem operativen Ergebnis können wir aber nicht zufrieden sein“, so Hummel weiter. Der erhöhte Kostendruck habe dazu geführt, dass Preh ein Maßnahmenprogramm zur Senkung von Ausgaben und Steigerung der Ertragskraft aufgelegt habe, das alle Unternehmensbereiche betreffe. Preh-Chef Hummel zeigte sich gleichzeitig überzeugt, dass der traditionsreiche Automobilzulieferer auf der Basis der eingeleiteten Einsparungen seine Profitabilität wieder verbessern werde. „Wir haben in unserer 100-jährigen Geschichte schon viele Herausforderungen mit dem Preh-typischen Zusammengehörigkeitsgefühl und Erfindergeist gemeistert. Das wird uns auch diesmal gelingen. Insofern werden wir auch an unseren Planungen festhalten, unser 100-jähriges Firmenjubiläum angemessen zu feiern. Schließlich wird man nur ein Mal 100 Jahre alt.“ 

Wichtige Erfolge in China und im Markt für Elektromobilität Trotz des hohen Kostendrucks gibt es bei Preh auch reichlich Grund für Optimismus: Große Markterfolge sind zuletzt vor allem JPCC, der chinesischen Gesellschaft von Preh Car Connect, gelungen. JPCC profitierte zum einen davon, mit den Themen Connectivity, Navigation, Infotainment und Telematik in dynamischen Wachstumsfeldern aktiv zu sein. Zum anderen zahlte sich die Unterstützung durch die chinesische Konzernmutter Joyson bei der Erschließung des chinesischen Marktes aus. Der Erfolg von JPCC wirkt sich auch positiv für PCC in Dresden aus, da die dortige Entwicklungsmannschaft in die Projekte im chinesischen Markt eng eingebunden ist. Ebenfalls erfreulich: Die Investitionen von Preh in den Markt für Elektromobilität haben 2018 Früchte getragen. Der Bereich hat seine Planziele für Umsatz und Neuprojekt-Akquise deutlich übertroffen. Dass Preh sich auch insgesamt auf einem robusten Wachstumskurs befindet, zeigt auch die aktuelle Entwicklung der Mitarbeiterzahlen. Während die Preh Gruppe zum Jahresende 2018 noch 7.200 Mitarbeiter zählte, liegt die Zahl der Beschäftigten aktuell bereits bei rund 7.500 Mitarbeitern. Bis Ende 2019 soll die Belegschaft auf fast 9.000 Beschäftigte anwachsen. 

„Die jüngsten Erfolge in der Auftragsakquise zeigen uns, dass wir als Treiber von Innovationen für unsere Kunden sehr attraktiv sind. Wir brauchen daher auch weiter Verstärkung für unsere Mannschaft, damit wir die Neuprojekte erfolgreich in die Serie überführen und unseren Wachstumskurs fortsetzen können“, so das Fazit von Preh-CEO Christoph Hummel.

  • SIE WOLLEN MEHR ERFAHREN?

    Pressekontakt

    Ronald Schaare
    Head of Corporate Marketing and Communications

    Tel.: +49 9771 92-0

    PRESSE@PREH.DE

  • PRESSEVERTEILER 

    Sie sind Journalist und 
    möchten Presseinformationen 
    von Preh erhalten?

    Dann registreren Sie sich hier für unseren E-Mail-Presseverteiler zu ausgesuchten Themen.

    jetzt abonnieren
  • DIE ZURÜCKLIEGENDEN JAHRE

    Das Preh Presse Archiv

    Alle Unternehmens
    Pressemitteilungen 2009 – 
    bis heute.

    mehr